Die Geschichte von GLG

  • 1998

    Die Gerson Lehrman Group wird in New York City als Verlag gegründet. GLG konzentriert sich auf branchenspezifische Berichte für Investoren.

    Mark Gerson und Thomas Lehrman – beide in ihren späten Zwanzigern – bringen 1 Million US-Dollar für die Unternehmensgründung auf. Alexander Saint-Amand schließt sich ihnen während seines letzten Studienjahres als Redakteur an. GLG erstellt gemeinsam mit Akademikern, Wissenschaftlern und Medizinern zunächst Expertenberichte zu Branchen, die massive technologische oder regulatorische Veränderungen durchlaufen.

    Ein früher Industriebericht der Gerson Lehrman Group

  • 1999

    Gerson, Lehrman und Saint-Amand erkennen, dass sie ihren Kunden deutlich mehr als nur Industrieberichte anbieten können: Sie erkennen, dass sie über das das Potenzial verfügen, die Primärforschung von Unternehmen grundlegend zu verändern.

    Alexander Saint-Amand nimmt im Auftrag potenzieller Kunden an einer Reihe von Branchenkonferenzen teil und erkennt die Wirkung informeller Einzel- und Kleingruppengespräche, die zwischen den Programmpunkten stattfinden. GLG beginnt mit dem Aufbau der technischen Infrastruktur, um Kunden mit passenden Expertinnen und Experten zu verbinden – und schafft damit eine völlig neue, professionelle Lernplattform.

  • 2000

    Die Gerson Lehrman Group organisiert erstmals kleine Frühstückstreffen mit Biotechnologie-Investoren, Ärzten und Wissenschaftlern im New Yorker Yale Club.

  • 2001

    GLG weitet seine Dienstleistungen über die Bereiche Gesundheitswesen und Technologie in das Energiesegment aus – dem späteren wichtigen GLG Sektor Energie und Industrie.

  • 2002

    GLG expandiert in neue Landesteile und eröffnet Büros in San Francisco, Boston und Los Angeles.

    GLG erweitert zudem seine Palette an Produkten und Dienstleistungen und bietet nun auch handverlesene Meetings, Surveys und Veranstaltungen an. Alexander Saint-Amand wird Präsident und Chief Operating Officer.

    Die US-Büros der Gerson Lehrman Group

  • 2003

    GLG eröffnet mit London sein erstes Büro außerhalb der USA.

    GLG erweitert sein Angebot um neue Bereiche und stellt unter anderem Expertise und Produkte für rechtliche, ökonomische und regulatorische Belange zur Verfügung.

    London, Großbritannien

  • 2004

    Bessemer Venture Partners investiert 30 Millionen US-Dollar in GLG, um die Expansion voranzutreiben.

    GLG eröffnet Büros in Chicago und Washington, D.C. Das Unternehmen investiert weiterhin beträchtliche finanzielle Mittel und Tausende Arbeitsstunden, um das technologisch fortschrittlichste und umfassendste Compliance-System der Branche zu entwickeln. Es hilft Expertinnen und Experten, etwaige Interessenkonflikte zu erkennen und zu managen. Gleichzeitig können Kunden eigene Compliance-Protokolle hinterlegen.

  • 2005

    GLG eröffnet ein Büro in Austin, Texas, das sich zunächst auf die Unterstützung der damals 70.000 Experten im GLG Netzwerk konzentriert.

    GLG expandiert nach Asien und eröffnet Büros in Hongkong und Shanghai. Das Unternehmen beschäftigt nun mehr als 200 Mitarbeiter und erschließt neue Segmente: Rechnungswesen und Finanzanalyse, Konsumgüter und Dienstleistungen, Finanzdienstleistungen und Immobilien.

  • 2006

    Alexander Saint-Amand wird Chief Executive Officer von GLG. Das Unternehmen expandiert über sein Finanzdienstleistungsgeschäft hinaus, zu dem nun auch Fortune-1000-Unternehmen und Dienstleistungsunternehmen gehören.

    GLG eröffnet Niederlassungen in Indien und Singapur.

    Alexander Saint-Amand

  • 2008

    Silver Lake Partners investiert 200 Millionen US-Dollar in GLG. GLG wächst stark über alle Branchen hinweg. Das Unternehmen entwickelt seine Technologien und Compliance-Systeme weiter.

    GLG eröffnet eine Niederlassung in Japan.

  • 2009

    GLG beschäftigt fast 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und konzentriert sich weiterhin auf das Wachstum – vor allem im Bereich internationale Finanzdienstleistungen – und die Erschließung neuer Kundensegmente.

    GLG erweitert seinen Kundenkreis um Anwaltskanzleien und Life-Science-Unternehmen. GLG eröffnet ein Büro in Peking.

  • 2010

    Insiderhandel wird in den USA immer häufiger strafrechtlich verfolgt und Investments entsprechend überprüft. Vor diesem Hintergrund gewinnen die State-of-the-art-Compliance-Standards und Programme von GLG zunehmend an Bedeutung.

  • 2011

    GLG beschäftigt weltweit fast 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 115 Vertriebsmanager, 275 Research-Spezialisten und fast 20 Mitarbeiter in den Bereichen Recht und Compliance.

    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von GLG bei einer Unternehmensversammlung

  • 2012

    GLG Social Impact geht an den Start. Das Projekt verbindet die GLG Plattform mit dem sozialen Sektor, und die Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Organisationen beginnt.

    GLG Social Impact Fellows

  • 2013

    GLG hat mehr als 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 21 Büros auf der ganzen Welt und verwaltet mehr als 375.000 Expertinnen und -Experten.

    GLG entwickelt das GLG Institute, das sich auf die Weiterbildung von Führungskräften und Mentoring konzentriert.

  • 2014

    GLG formuliert einen breiteren Anspruch: „GLG will die Art und Weise verändern, wie Führungskräfte lernen und entwickelt dafür Produkte weit über das ursprüngliche Angebot hinaus.“

    GLG gründet das GLG Institute formell. Es wendet sich an Führungskräfte, die in einem zunehmend komplexen geschäftlichen, rechtlichen und technologischen Umfeld tätig sind. Die Expertinnen und Experten des Instituts beraten prominente Führungskräfte, Wissenschaftler und politische Entscheidungsträger und unterstützen sie bei der Vernetzung. GLG verlegt seinen weltweiten Hauptsitz nach One Grand Central Place in New York City. Das Unternehmen gründet das GLG Social Impact Fellowship. Das Vorzeigeprogramm ermöglicht führenden Persönlichkeiten des sozialen Sektors weltweit den kostenlosen Zugang zur Mitgliedschaft bei GLG.

    GLG Logo, entwickelt von Michael Bierut

  • 2015

    GLG baut sein Expertennetzwerk, sein Produktangebot und seine globale Präsenz weiter aus. 2015 erhält GLG von SFW Capital Partners eine strategische Kapitalbeteiligung in Höhe von 212 Millionen US-Dollar.

    GLG hat mehr als 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 22 Büros und zwölf Ländern. Mehr als 425.000 Vordenker und Entscheider zählen zum GLG Expertennetzwerk. Zu den Kunden von GLG gehören Fortune-500-Unternehmen in fast allen Branchen sowie die weltweit führenden Dienstleistungsunternehmen und Finanzinstitute. GLG startet seine erste Online-Videoreihe „Expertise at GLG“, in der GLG Expertinnen und Experten ihre Perspektiven und ihr Erfahrungswissen teilen. SFW Capital Partners – eine auf IT und Software spezialisierte Private Equity-Gesellschaft – investiert ca. 212 Millionen US-Dollar in GLG, um das weitere Wachstum zu unterstützen. SFW Capital Partners wird damit zum größten Aktionär von GLG.

    GLG Social Impact Fellow Kiah Williams von SIRUM spricht als Expertin in einem GLG Video

  • 2016

    Das globale Netzwerk von GLG wächst auf über 500.000 Expertinnen und Experten.

    GLG bietet nun auch Surveys an. Das Arnhold Institute for Global Health an der Icahn School of Medicine am Mount Sinai und GLG gründen gemeinsam das Mount Sinai-GLG Global Health Scholars Programm.

  • 2017

    GLG erzielt Rekordumsätze und -gewinne und beschleunigt seine Expansion. Das Unternehmen wächst auf mehr als 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

    GLG bezieht größere Büros in Hongkong, Mumbai, Dublin, Singapur und Dubai und verdoppelt die Fläche seines Büros in Austin. GLG führt mehrere neue Videoreihen ein. Eine unabhängige Evaluierung bestätigt den Erfolg des Social Impact Fellowship von GLG Social Impact. Sechs neue Fellows kommen hinzu, so dass die Fellowship-Gemeinschaft nun insgesamt 36 Mitglieder zählt.

  • 2018

    Der Technologieexperte Paul Todd wird CEO von GLG. GLG führt ein neu gestaltetes Unternehmensstatement ein: „We bring the power of insight to every great professional decision.”

    Die Zahl der GLG-Angestellten steigt auf 1.800. Das Netzwerk umfasst nun mehr als 650.000 Expertinnen und Experten. GLG zieht in größere Büros in Shanghai, Austin, Seoul und New York um. Ein unabhängiger Bericht von Bruce Reed von Civic, einem überparteilichen Unternehmen für politische Ideen, erscheint. Er beschreibt darin die Ursprünge von Plattformen wie GLG – Unternehmen, die Fachwissen verbinden, damit Kunden intelligentere und schnellere Entscheidungen treffen können. Zudem beschreibt er die Entwicklung des Sektors zu einer Milliarden-Dollar-Industrie. Das Social Impact Fellowship der GLG begrüßt neun neue Fellows in seiner Gemeinschaft, die nun insgesamt 45 Führungskräfte aus dem sozialen Sektor umfasst.

    CEO Paul Todd stellt CMO Jenifer S. Brooks den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor

  • 2019

    GLG forciert das weitere Wachstum und tätigt bedeutende strategische Investitionen, einschließlich eines Investments von 50 Millionen US-Dollar in die Plattform-Technologie und damit verbundene Services.

    Die Zahl der GLG-Mitarbeiter steigt erstmals auf über 2.000 und das Netzwerk wächst auf mehr als 900.000 Expertinnen und Experten. Das Unternehmen erweitert sein Führungsteam um mehrere Personen und investiert mit Nachdruck insbesondere in Technologie, Marketing und Dienstleistungsinnovation. GLG weitet sein soziales Engagement mit der Einführung des Social Impact Partners-Programms deutlich aus. Das Programm ermöglicht es allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, gemeinnützige Organisationen für den kostenlosen Zugang zum GLG Expertennetzwerk zu nominieren.

    GLG stellt sein neues Unternehmensstatement vor

  • 2020

    GLG zeigt auch während der COVID-19-Pandemie starke Leistungen und ist weiterhin innovativ. Das Unternehmen verbucht solide Finanzergebnisse und bietet Hunderten von Organisationen – die sich für die Pandemiebekämpfung und die Gleichstellung ethnischer Minderheiten einsetzen – pro bono Dienstleistungen an.

    GLG erzielt in der COVID-19-Pandemie gute Umsatz- und Gewinnergebnisse und kommt ohne Entlassungen, Kurzarbeit oder Gehaltskürzungen aus. Das Unternehmen baut die Arbeit im Homeoffice deutlich aus. Das Credo lautet: Gute Leistung bei großem Verständnis für die Anliegen der Mitarbeiter. GLG konzentriert 2020 seine Social Impact-Arbeit auf die COVID-19-Hilfe und Integration ethnischer Minderheiten. Dabei unterstützt das Unternehmen Hunderte von Organisationen, die zusammen mehr als 100 Millionen Menschen erreichen. Das Unternehmen führt „Deciding Factors“ ein – ein Podcast mit führenden Entscheidungsträgern. GLG gewinnt einen Preis im Fast Company Wettbewerb „World Changing Ideas“. GLG begrüßt Gemma Postlethwaite im Vorstand von GLG.

    Sehen Sie, wie GLG-Beschäftigte trotz Pandemie mit Hilfe von Experten und durch Eigeninitiative im Kontakt geblieben sind.
  • 2021

    GLG wird vom Human Rights Campaign Corporate Equality Index als “Best Place to Work for LGBTQ Equality” ausgezeichnet.

Werden Sie Teil unserer Geschichte

Experte werden
Bei GLG arbeiten